Suchseite

Bericht des TSGV Hattenhofen zur Kinderweihnachtsfeier 2017!

Auch in diesem Jahr erfreute sich die Kinderweihnachtsfeier der TSGV Hattenhofen eines guten Besuchs. Die Bewirtung der Veranstaltung übernahm erneut in bester Manier die Gesangsabteilung des Vereins und verwöhnte dabei neben den Kindern und Eltern auch Omas, Opas und weitere Verwandte. Wie am Vorabend verlockte die Tombola mit ihren attraktiven Sachpreisen die angebotenen Lose zu erwerben, viele Besucher verließen am Ende die Sillerhalle ordentlich bepackt.

Die Veranstaltung begann mit der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Ingolf Voigt. Er betonte wie wichtig gerade die Jugendarbeit für den Verein, Kinder und Jugendliche für die Zukunft des TSGV sind. Dankesworte fand er für die Organisatoren der Kinderweihnachtsfeier, die Gönner des Vereins, Spender der Tombolapreise und die zahl-reichen Kuchenspenden durch die Mitglieder. Nicht zuletzt dankte er den vielen Trainern und Übungsleitern im Jugendbereich, ihr Engagement und Wirken ist unabdingbar für das vielfältige Angebot und den Fortbestand des Vereins. In Bildern, die mittels Beamer an einer Leinwand präsentiert wurden ging er kurz auf die Sparten und Gruppen im Juniorenbereich ein und erwähnte die wichtigsten Ereignisse des Vereinsjahrs. U.a. den Jugendaus-flug zum Indoor-Spielplatz „Sensapolis“, welcher von Jahr zu Jahr mehr Zuspruch findet, er sicherte die Durch-führung dieses Events auch gleich für 2018 zu.

Das unterhaltsame Programm startete mit den jüngsten „Sportlern“ im Verein vom „Eltern-Kind-Turnen“, sie zeigten zu „Wir fahren mit dem Kinderzug“ was sie trotz ihren jungen Alters schon können und sorgten im Publikum für strahlende und zurecht auch stolze Gesichter.

Seit diesem Jahr wieder neu im Angebot des Sportprogramms sind die Fußball-Bambinis. Passend zu den „Sport-freunden Stiller“ präsentierten die jüngsten Kicker beim Dribbeln auf der Bühne ihr bereits erlerntes Können. Passend zur Musik kündigten die Kids ihre sportlichen Ziele an … Weltmeister … irgendwann.

Wie an der Jahresfeier am Vorabend war die „HipHop-Gruppe“ stark im Programm vertreten und präsentierte neben einem Dou-Tanz ein Solo zur Musik „Would I Lie to You“. Den Abschluss dieses Programmpunkts über-nahmen die „HipHop-Rookies“ im Alter von 8-12 Jahren. Es wurde deutlich, welchen hohen Stellenwert diese Sparte im Verein mittlerweile hat und welch vielfältiges Repertoire die Akteure des „HipHop“ in den diversen Altersklassen zu bieten haben.

Anschließend zeigten die Jugendlichen des Judo einige „Fallstudien“ und sorgten somit für manches Raunen bei den Zuschauern. Übungsleiter Winfried Weeger versicherte jedoch, es bestünde keinerlei Verletzungsgefahr, Konzentration und Disziplin seien mit die wichtigsten Faktoren der Kampfsportart.

Weiter ging’s im Programm mit den Jüngeren der Gruppe „Lät’s Fetzzz“, wobei es reichlich Purzelbäume und Flugrollen zu bestaunen gab. Diese wurden zurecht vom Publikum mit reichlich Applaus belohnt.

Zwischendurch hatte der Vorsitzende noch ein wichtiges Telefonat zu führen. Der Nikolaus berichtete, dass er zwar furchtbar viel zu tun habe, meinte jedoch, dass es ihm wohl noch rechtzeitig zum Besuch in Hattenhofen reichen wird.

Es folgte erneut die Sparte „HipHop“ mit ihrer Gruppe „ThumpsUp“, welche zu entsprechend modernen Klängen

ihre tänzerischen und rhythmischen Fähigkeiten darboten.

Beim letzten Programmpunkt präsentierten die schon etwas älteren Jugendlichen von „Lät’s Fetzzz“, die in passendem Outfit, unter dem Motto „Wir sind Piraten“ zu passender musikalischer Untermalung mit bisweilen akrobatischen Einlagen ihr Können unter Beweis stellten.

Die Zeitplanung des Nikolaus war offensichtlich aufgegangen, er erschien pünktlich in der Halle und die Kinder-augen begannen zu leuchten. Selbstverständlich wies er die anwesenden Kinder darauf hin, dass sie stets brav sein und auf ihre Eltern hören sollen, aber es schien kein Kind anwesend, welches dies nicht befolgt hatte, denn jedes von ihnen konnte zum Abschluss ein kleines Geschenk vom Nikolaus in Empfang nehmen.

Mit einer kurzen Verabschiedung beendete der Vorsitzende I. Voigt die kurzweilige Kinderweihnachtsfeier, ehe alle Besucher zur Ausgabe der Tombolapreise strömten, um ihre Gewinne entgegen zu nehmen