Suchseite

Bericht zur 121. Jahreshauptversammlung des TSGV Hattenhofen

am Freitag, 23. März 2018 im Mehrzweckraum der Sillerhalle Hattenhofen, Beginn 20:00 Uhr

Der 1. Vorsitzende Ingolf Voigt konnte 48 Vereinsmitglieder zur rundum harmonisch verlaufenden 121. HV des Vereins im Mehrzweckraum begrüßen, darunter Herr Bürgermeister Reutter, die Ehrenvorsitzenden Wolfgang Liebrich und Siegfried Rau, sowie als Gast Herrn Martin Sauer vom Turngau Staufen. Um es somit vorweg zu nehmen, alle Entlastungen, Bestätigungen und Neuwahlen endeten mit einstimmigem Ergebnis bei jeweils 0 Enthaltungen und 0 Gegenstimmen.

Satzungsgemäß erfolgte dann die öffentliche Bekanntgabe der Tagesordnung, anschließend der Bericht des 1. Vorstands. Hierzu nutzte dieser die technischen Möglichkeiten des Mehrzweckraums, die anwesenden Gäste wurden per Präsentation an der Leinwand durch die Veranstaltung geleitet, dort konnten sie die wichtigsten Punkte nochmals nachlesen.

Traditionell gedachte man in einer Schweigeminute den langjährigen, im letzten Vereinsjahr verstorbenen Mitgliedern : Hans Ossner, Albert Maier, Hermann Limpp und Susanne Reyher.

In gewohnter Manier blickte I. Voigt in seinem Bericht in monatlicher Abfolge auf das vergangene Jahr zurück und erwähnte dabei die kulturellen Veranstaltungen Jahresfeier, Kinderweihnachtsfeier und -fasching, sowie sportliche Events, aber auch außersportliche Ereignisse. Nebst Altbewährtem wurde aber auch Neues erwähnt, wie z.B. ein Judo-Turnier am Nikolaustag in der Sillerhalle und auch der Wechsel des Pächters im Vereinsheim. Die Theaterabteilung führte ihr einstudiertes Stück dieses Jahr gar an 4 Abenden auf. Alle Aufführungen waren fast ausverkauft, damit steuert die Gruppierung einen großen Anteil zum Wohl des TSGV bei. Er vergaß natürlich auch nicht, sich bei allen ehrenamtlich tätigen Helfern im Verein, allen Übungsleitern, sowie denjenigen zu bedanken, die den TSGV in vielfältiger Weise unterstützen. In seinem Ausblick auf das bevorstehende Vereinsjahr sprach er die angedachten Baumaßnahmen am Sportgelände an, als Ziele gab er eine weitere Stabilisierung der aktiven Fußballmannschaft an, sowie eine Neustrukturierung der Abteilung Turnen. Mit einem Blick auf die Mitgliederzahl und -struktur, welche wieder einen positiveren Trend aufweist konstatierte der Vorstand : Das Spartenangebot des Vereins passt, was jedoch nicht bedeute, dass man dies nicht stets überdenken und entwickeln müsse.

Zum Blick auf die Finanzen des Vereins übergab er an die 3. Vorsitzende Andrea Dannenmann, welche diesen ebenso in gewohnter und kompetenter Form im Vergleich zu den Vorjahren präsentierte. Zum Bedauern der Vereinsführung leider allerdings letztmalig, da sie ihr Amt leider niederlegt. Im Vergleich konnte auch sie eine leicht positive Tendenz präsentieren. Auch wenn die Zahl unterm Strich nicht allzu viele Stellen aufweist, so ist sie immerhin schwarz, was in den vergangenen Jahren nicht immer so war.

Gemäß Tagesordnung folgte der Bericht der Kassenprüfer Andrea Schlögel und Andrea Stritzel, welcher wie in den Jahren zuvor keinerlei Beanstandung enthielt. Kassiererin Ingrid Matheis wurde eine vorbildliche Führung der Vereinskasse bescheinigt, wofür sie im Rahmen der Ehrungen auch einen Blumenstrauß überreicht bekam.

Es folgten die Berichte der Abteilungen, Sparten und Gruppen, auf die an dieser Stelle nicht näher eingegangen werden kann. Im Einzelnen berichteten : Judo – Winfried Weeger, Tai Chi – Michael Rau, Fußball – Sabine Bohner, Gesang – Josef Schupp, Theater – Carola Weeger, Tischtennis – Mathias Freytag. Abteilung Turnen : Eltern-Kind – Bianca Huttenlocher, Lät’s Fetzz – Elke Minnich, HipHop – Monika Schiller, Fit-Mix-Frauen – Margit Kederer, La Gym – Simone Stiegler, Jedermänner – Siegfried Jauß, von der Otto-Gymnastik gab es keinen Bericht.

Ebenso wie gewohnt nahm Bürgermeister Jochen Reutter die Entlastung der Vorstandschaft und der Abteilungs-leiter vor, welche, s.o. einstimmig erfolgte. Er nutzte die Gelegenheit ein paar Worte an die Anwesenden zu richten, betonte dabei die Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit für den Verein, aber auch die Gemeinde. Natürlich verband auch er diese Worte mit Dank, bescheinigte dem TSGV einen guten Weg, verband dies aber auch mit der Erkenntnis, man müsse das Spartenprogram stets überdenken und lieferte seinerseits gleich eine erste Anregung. „Der Verein ist Repräsentant der Gemeinde“, als gutes Beispiel hierfür merkte er den Welt-kindertag an, welchen der Verein dieses Jahr zum wiederholten Male veranstaltet und bereits über die Ortsgrenzen hinaus bekannt sei.

Es folgte eine ca. 20-minütige Pause in welcher sich die anwesenden Vereinsmitglieder stärken konnten. Möglich machte dies einmal mehr die Turnabteilung durch die Bewirtung im Foyer.

Nächster Tagesordnungspunkt waren dann die Ehrungen. Die Ehrung für langjährige Vereinszugehörigkeit erfolgte im Rahmen der Jahresfeier, wobei nicht alle Mitglieder in der Berichterstattung namentlich erwähnt wurden, dies sei somit hier nachgeholt und wurde an der HV nochmals an der Leinwand präsentiert. 25 Jahre Mitglied beim TSGV : Andrea Dannenmann, Carola Haack, Waltraud Harder, Lina Liebrich, Günter Maier, Michael Mayer, Josef Schupp, Monika Schupp, Sebastian Sigel, Anna Vormittag. 40-jährige Mitgliedschaft : Stilianos Erimidis, Irene Frey, Otto Mitter, Charlotte Rauscher. Und gar 50 Jahre Mitglied : Hans Drewitz, Ernst Hack, Hans Haller und Gerhard Molter.

Es folgte der unangenehmste Part der 121. Hauptversammlung für Ingolf Voigt, die Verabschiedung der Funktio-näre aus ihren Ämtern, die nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung stehen. Er begann dabei mit den Kassenprüferinnen A. Stritzel und A. Schlögel (nicht anwesend), welchen er mit einer kleinen Aufmerksamkeit des Vereins herzlich für ihre langjährige und gewissenhafte Tätigkeit dankte. Mit der bitteren Erkenntnis, dass man nun im Bereich Finanzen den Verein erst mal neu aufstellen müsse, leitete er über, mit großem Bedauern und den Worten „Der TSGV verliert seinen Finanzminister“ – Andrea Dannenmann, die 1996 ihre „Karriere“ beim TSGV als Kassiererin begann war seit 2010 die 3. Vorsitzende für Finanzen und steht nun nicht mehr zur Verfügung. Das Amt konnte im Rahmen dieser HV auch nicht neu besetzt werden. Der 1. Vorsitzende blickte lobend auf die Zusammenarbeit zurück, die Aufgabe sei mit viel Kleinkram verbunden und sehr bürokratisch. Er sprach A. Dannenmann großen Dank aus, sie habe diese Aufgabe stets mit der notwendigen Ruhe und höchst akribisch erledigt.

  1. Dannenmann blickte kurz selbst auf ihre Ära im Verein zurück, die ihr Spaß gemacht habe, meist harmonisch verlief und es habe auch manches Mal kleine Schulterklopfer gegeben. Die Bewältigung sei aber nur durch die Unterstützung der Familie machbar gewesen. Jetzt müsse sie allerdings feststellen „es fehle ihr etwas der Dampf“ weshalb sie die Aufgabe nun gerne an eine „frische Kraft“ übergeben möchte.

Nun trat Martin Sauer, Präsidiumsmitglied des Turngau Staufen in Vertretung der Vorsitzenden Nicole Razavi ans Rednerpult. Auch er betonte einleitend nochmals die große Bedeutung der Vereine als Standbein der Gesellschaft und die damit unweigerliche Notwendigkeit des Ehrenamts. In einem solchen habe sich Andrea Dannenmann beim TSGV Hattenhofen verdient und einen Namen gemacht. Als Anerkennung hierfür überreichte ihr M. Sauer die bronzene Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbunds samt zugehöriger Urkunde.

Für A. Dannenmann und A. Stritzel gab es auch noch einen Blumenstrauß vom Verein.

Nun standen die Neuwahlen und Bestätigungen an, ein bisweilen kritischer Tagesordnungspunkt, der an dieser 121. HV jedoch harmonisch und zügig von statten ging. Durchaus positiv, leider aber nicht ganz optimal. Wie oben bereits gesagt, wurden alle Funktionsträger einstimmig im Amt bestätigt, die Neuwahlen ergaben Folgendes :

  • Vorsitzender : Ingolf Voigt – wurde für 2 weitere Jahre zum Vorstand gewählt.
  • Vorstand Finanzen : das Amt konnte aktuell nicht neu besetzt werden.
  • Kassiererin : Ingrid Matheis – wurde für 2 weitere Jahre gewählt.
  • Schriftführer : Markus Walter – wurde für 2 weitere Jahre gewählt.
  • Pressewart : Matthias Leonhardt – wurde für 1 weiteres Jahr gewählt.
  • Wirtschafter : das Amt bleibt leider weiterhin vakant.
  • Kassenprüfer : Bernd Riemer und Mathias Freytag konnten für die Nachfolge in dieser Funktion gewählt werden.
  • Oberturnwart : Das offene Amt konnte mit Cornelia Griephan wieder neu besetzt werden.
  • + 2. Fahnenträger : Die beiden langjährigen Amtsinhaber Jürgen Sommerfeldt und Roland Matheis wurden wieder gewählt.
  • Fahnenträger : Nachdem diese Funktion im Verein einige Jahre nicht besetzt war wurde Kristina Bös gewählt.

Die Wahlen konnten öffentlich durchgeführt werden.

Ingolf Voigt bedauerte es natürlich, dass nicht alle Ämter besetzt werden konnten, freute sich aber erst mal über die Personen, die neu als Funktionsträger gewonnen werden konnten und bedankte sich für deren Bereitschaft zum Engagement und die Unterstützung im TSGV.

Weder an der Versammlung selbst, noch im Vorfeld waren Anträge eingegangen und offensichtlich konnten auch alle Fragen beantwortet werden, denn von den anwesenden Mitgliedern gab es deren keine.

Ein Highlight für die Jugendlichen war abermals der Ausflug in den Indoor-Spielplatz Sensapolis nach Sindelfingen. Da dieser erneut großen Zuspruch fand, sagte der 1. Vorsitzende die Durchführung auch für das kommende Vereinsjahr zu. Von den Jugendlichen wurde an ihn der Wunsch eines Filmabends im Mehrzweckraum der Sillerhalle herangetragen und I. Voigt versprach nach Rücksprache mit der Gemeinde, dass er versuche, diese Anregung in die Tat umzusetzen. Der 2. Vorsitzende Fabian Karg betonte in der JVV, dass derartigen Anregungen von der Vorstandschaft stets gerne aufgenommen und sehr ernst genommen werden.

Abschließend beendete der 1. Vorstand die 121. Hauptversammlung des TSGV Hattenhofen, bedankte sich bei den anwesenden Vereinsmitgliedern für ihr Erscheinen und die Aufmerksamkeit, um ihnen dann einen angenehmen Nachhauseweg zu wünschen.

Matthias Leonhardt

Pressewart