Suchseite

„Weinparadies, Maintal, Ochsenfurt, Marktbreit, Freilandmuseum“

Wanderwochenende der Jedermänner vom 18.–20. September 2020

Trotz Corona und der Beachtung der damit notwendigen Regeln und Schutzmaßnahmen erlebten die Jedermänner und Jedermännerfrauen des TSGV ein sehr schönes Wanderwochenende in Franken.

Nach individueller Anfahrt traf sich die Wandergruppe am Freitagmorgen unterhalb des Schlosses Frankenberg bei Weigenheim. Der erste Anstieg ging hinauf in den Steigerwald zum Bullenberg. Vom dortigen Aussichtsturm hatten wir einen tollen Ausblick über die weite Ebene vor dem Steigerwald. Über den Aussichtspunkt auf dem Tannenberg kamen wir dann hinunter in die Weinberge und auf den „Weinparadiesweg“, der uns zur Einkehr in die „Weinparadiesscheune“ und von dort aus weiter bis zum Parkplatz  führte. Zum Abschluss dieses Tages gab es noch eine Führung durch den kleinen Marktort Seinsheim, ehe wir zu unserem Quartier im Gasthof „Zum Stern“ nach Gollhofen fuhren.

Der Samstag war wieder voller Highlights. Die Deutsche Bahn brachte uns mit der obligatorischen Verspätung von Ochsenfurt nach Winterhausen. Von dort wanderten wir hinauf auf den Panoramaweg und auf der Höhe über dem Main und den Weinbergen zurück nach Ochsenfurt. Die schöne Innenstadt bot sich für einen Rundgang und eine Kaffeepause an, ehe es zur Schiffstour auf dem Main ging. Unser „Käpt’n Maaß“ und seine Helfer ließen diese zu einem schönen Erlebnis werden und brachten uns sicher zurück ans Ufer. Eine sehr interessante Führung durch die malerische Kleinstadt Marktbreit bildete den Abschluss dieses Tages.

Am Sonntag wanderten wir vormittags von Weigenheim aus größtenteils auf dem „Weinparadiesweg“ bis zum Kapellberg, der uns einen herrlichen Rundblick bot. Nachmittags stand das groß angelegte und interessante „Fränkische Freilandmuseum“ in Bad Windsheim auf dem Programm. Dort sind auf 45 Hektar über 100 Gebäude aus ganz Mittelfranken zu sehen, eingebettet in eine Kulturlandschaft wie früher.

Vor der Heimfahrt lies Wolfgang Liebrich die vergangenen Tage noch einmal kurz Revue passieren und dankte Hannelore und Hans Haller im Namen aller Teilnehmer für die perfekte Organisation und Führung dieses wunderschönen Wanderwochenendes.

Siegfried Klupsch