Suchseite

Bericht des TSGV Hattenhofen zur Kinderweihnachtsfeier 2018

Die seit vielen, vielen Jahren unmittelbar am Sonntag auf die Jahresfeier folgende Kinderweihnachtsfeier des TSGV Hattenhofen ist ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Vereins, das zeigte auch in diesem Jahr der gute Besuch. Nebst den jüngsten und jugendlichen Vereinsmitgliedern und ihren Eltern hatten natürlich auch wieder Oma und Opa, sowie Verwandte den Weg in die Sillerhalle gefunden.

Entsprechend erfreut zeigte sich der 1. Vorsitzende Ingolf Voigt in seiner Begrüßung über den Anklang welchen die Kinderweihnachtsfeier im Verein und im Ort auch in diesem Jahr fand. In mittlerweile bewährter Manier präsentierte er an der Videoleinwand die Abteilungen, Sparten und Gruppen des Vereins und hob dabei selbstverständlich die Jugendarbeit im TSGV hervor. Dabei vergaß er freilich nicht sich bei den zahlreichen Trainern, Übungsleitern und Betreuern ausgiebig zu bedanken, welche mit ihrem unermüdlichen und ehrenamtlichen Einsatz für den Fortbestand des traditionellen Mehrspartenvereins maßgeblich verantwortlich sind. Auch wenn es nichts Neues ist, galt es abermals festzustellen: Die Jugend ist die Zukunft des Vereins! Es war bisweilen durchaus Verwunderung in den Gesichtern der Anwesenden zu erkennen, als der Vorstand auf die sportlichen Erfolge einging, welche manche Gruppierung im ablaufenden Kalenderjahr errungen und vorzuweisen hatte. Auch von sportlichen und weiteren tollen Events im Verein konnte er berichten, wie unter anderem dem Judo-Turnier für Kinder und Jugendliche in der Sillerhalle am Nikolaus-Tag. Auch wenn bereits im Vereinsjahr davor durchgeführt, ein voller Erfolg und eine Veranstaltung die nach Wiederholung verlangt. Die erfolgreiche Teilnahme der diversen HipHop-Gruppen an Wettkämpfen, die Teilnahme der Turner am Gau Kinderturnfest, sowie die erstmalige Durchführung des „Tag des Kinderturnens“ in der Sillerhalle. Die Premiere des Letzteren verlief vielversprechend, sodass eine Fortsetzung folgt, versicherte I. Voigt. Mit der Bitte um Nachsicht, dass an dieser Stelle nicht alle Ereignisse genannt werden können sei noch der alljährliche Ausflug für Jugendliche nach Sindelfingen zum Indoor-Spielplatz „Sensapolis“ genannt, welcher sich mittlerweile so großem Zuspruch erfreut, dass ein Bus gechartert werden muss. Die Ungeduld vor allem der kleinen und jüngsten Besucher stieg nun langsam an, sodass der Vorstand nach einigen weiteren Worten des Dankes an die Gönner und Förderer des TSGV und insbesondere auch hier im Bereich der Jugend zügig zum „Showprogramm“ überleitete.

Sinngemäß startete dies mit den kleinsten Akteuren im Verein, die sich wöchentlich mit Mama und/oder Papa zum „Eltern-Kind-Turnen“ treffen. Eine Sparte im TSGV, die sich seit einiger Zeit großen Zuspruch findet, das spiegelte sich im Auftritt wieder. Auch wenn das eine, oder andere noch nicht so ganz klappt, präsentierten die Kleinsten auf der Bühne, welchen großen Spaß sie an der Bewegung haben.

Während sich beim Fußball bei den etwas Älteren bereits seit Jahren die Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein etabliert und bewährt hat, ist diese auf die „Bambini“ Mannschaft ausgeweitet worden, die jüngsten Kicker im Verein, welche nun die Bühne vereinnahmten und zeigten, was sie mit (und auch ohne) Ball schon können. Verfolgt von den mit Stolz erfüllten Augen der Eltern, Großeltern, Verwandten im Publikum.

Es folgten die jüngsten Tänzer der Sparte „HipHop“, die „Kids“ der Gruppe und begeisterten mit ihrer ‚Dance Show‘. Mit erstaunlicher Leichtigkeit boten sie ihre Tanzeinlagen dar, wobei auch für sie schon gilt, dass solche Leistungen auch in diese jungen Alter schon intensives Training und Koordination erfordern. Entsprechend Anerkennung erfuhren sie durch verdienten Applaus.

Koordination, wenn auch in etwas anderer Form und vor allem Disziplin erfordert der Kampfsport „Judo“, eine Kostprobe davon lieferten die jugendlichen Sportler dieser Abteilung in ihrem Auftritt ab. Dass sie diese vom Trainer immer wieder geforderten Fähigkeiten schon sehr gut beherrschen stellten sie mit ihrem Auftritt unter Beweis, da ging bei der ein oder anderen Übung durchaus ein Raunen durch den Saal.

Wie bereits am Vorabend war nun die „HipHop-Jugend“ dran, die sich mit ihrer ‚Dance Show‘ gewohntermaßen tänzerisch, schwungvoll und bisweilen akrobatisch präsentierte und auch die Älteren der Gruppe erfuhren dafür den verdienten, großen Applaus. Einmal mehr lieferten sie in der Sillerhalle den Beweis, worauf die eingangs erwähnten, sportlichen Erfolge basieren.

Den passenden Abschluss des bunten Programms der diesjährigen Kinderweihnachtsfeier lieferten die Turner derGruppe „Läts Fetzz“, die auch zunehmend Zuspruch erfährt … warum, das könnten sie auf der Bühne zeigen. Und, dass Turnen nicht mehr so aussieht, wie ein manch Älterer sich da so denken mag. Das mag nicht zuletzt der Grund sein, dass sich dem „Läts Fetzz“ sehr zu deren Stolz auch Jungs anschließen.

Was wir hier ausdrücklich würdigen möchten: Elke Minnich, Ingrid Ott und Sandra Stamm wurden nach über 40 bzw. 20 Jahren als Trainerinnen im Kinderturnen/Läts Fetzz verabschiedet. Der Dank gebührt Ihnen für diese langjährige verantwortungsvolle Tätigkeit. Sie waren so etwas wie „Institutionen“ über Generationen von Kindern hinweg. Nochmals herzlichen Dank und Alles Gute für die Zukunft.

 

Damit ging ein buntes, mittägliches Programm zu Ende, aber für viele und natürlich die kleinen Besucher stand der wichtigste Programmpunkt noch bevor. Wie jedes Jahr angeführt von der Frage: Würde es der Nikolaus noch rechtzeitig in die Sillerhalle schaffen? Aber, man konnte sich auf ihn verlassen, er hatte seinen Rentieren ent-sprechend Dampf gemacht und erschien (gerade noch) rechtzeitig auf der Bühne. Natürlich hatte er das Augen-merk wieder darauf gelegt, ob auch alle Kinder übers Jahr entsprechend brav waren. Mag sein, dass es da einige, kleinere Unterschiede gab, jedoch hatten einige Kinder gar eigens ein Gedicht einstudiert, was ihn schließlich überzeugte, dass er seine Rute in Hattenhofen nicht benötigte. Schließlich konnten alle Kinder in seinen reich gefüllten Sack greifen und ein kleines Geschenk entgegen nehmen.

Eine erneut rundum gelungene Kinderweihnachtsfeier beim TSGV Hattenhofen neigte sich ihrem Ende zu und ein zufriedener Vorsitzender konnte den Besuchern abschließend frohe und besinnliche bevorstehende Weihnachts-tage wünschen. Während Einige die Gelegenheit noch nutzten, um etwas gemütlich zusammen zu sitzen, einen weiteren der leckeren, gespendeten Kuchen zu probieren und sich von den Sängern und Sängerinnen, welche die Veranstaltung glänzend bewirtet hatten, noch etwas verwöhnen zu lassen, stürmten die Gewinner bereits die Tombola-Tische, um einen der vielen, attraktiven Preise mit zu nehmen.

 

Beim TSGV konnte man sich derweil sicher sein, dass alle Besucher den Heimweg zufrieden antraten.

Matthias Leonhardt
TSGV  Hattenhofen
Pressewart